Schornsteine Kaminöfen Schornstein Ofen Edelstahlschornstein Kaminofen Pelletofen

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Edelstahlschornstein Edelstahlschornsteine

Informationen über den Edelstahlschornstein

Wird ein älterer Kamin bzw. Schornstein saniert, kommt oft ein Edelstahlschornstein zum Einsatz.

Der Einwandige Edelstahlschornstein kann auch zur Querschnittsverminderung eingesetzt werden. Edelstahlschornsteine haben den Vorteil, dass das Rohr aus Edelstahl direkt in den alten Kamin eingelassen werden kann und dies mit keinen größeren Umständen verbunden ist.
Einen alten
Kamin wieder instand zu setzten, war früher wesentlich zeitaufwendiger und auch sehr viel schwieriger, nachdem der alte Schornstein erst abgetragen werden musste, bevor mit dem Aufbau eines neuen Schornsteins begonnen werden konnte. Die Montage kann auch von dem Hausbesitzer in Eigenregie durchgeführt werden und der Schornstein ist innerhalb weniger Stunden montiert.
In der Regel sollte der Hausbesitzer allerdings vorher einen Fachmann befragt haben und etwas handwerklich begabt sein. Die
Edelstahlschornsteine erfreuen sich heute einer recht großen Beliebtheit, zum einen, weil diese eine optimale Wärmeleitfähigkeit bieten und zum anderen auch, weil sich diese sehr gut in die modernen Wohnlandschaften integrieren. Durch ihre schnelle Aufheizung garantieren die einwandigen Schornsteine aus Edelstahl eine hohe Zugbereitschaft.
Bereits im Anfahrzustand der Feuerstätte wird die Kondensatbildung weitestgehend vermieden. Die
Edelstahlschornsteine gibt es auch in der doppelwandigen Ausführung, je nachdem, welcher besser zu der Planung oder zu der jeweiligen Vorstellung passt. Der Schornstein aus Edelstahl ist somit eine gute Alternative zu den herkömmlichen Schornsteinen aus Bims oder Stein, zumal diese auch viele Vorteile mit sich bringen. Der Edelstahlschornstein ist je nach Zulassungsbescheinigung für Brennstoffe wie Holz, Öl, Kohle und Gas geeignet. Zudem bietet dieser eine gute Betriebssicherheit und einen sehr hohen Korrossionsschutz. Jahrzehnte lang kann ein Schornstein aus Edelstahl bei einem fachgerechten Einbau halten.
Die erforderliche Betriebstemperatur wird bereits nach kurzer Zeit erreicht, nachdem das
Edelstahl eine hervorragende Wärmeleitfähigkeit besitzt. Das schnelle Erreichen der Betriebstemperatur ist vor allem von großem Vorteil, wenn ein Kaminofen an den Schornstein angeschlossen werden soll. Hier brennt der Kaminofen nicht durch, sondern wird jeden Tag neu angeheizt.
Auch im Außenbereich werden die
Schornsteine aus Edelstahl häufig montiert. Diese Schornsteine aus Edelstahl sind doppelwandig aufgebaut. Das schnelle Aufheizen des Kaminrohres wird durch die Isolationsschicht, die sich zwischen den beiden Edelstahlwänden befindet, gewährleistet. Dadurch wird sichergestellt, dass der Schornstein schnell seine Betriebstemperatur erreicht. Im Innenbereich können die doppelwandigen Schornsteine natürlich auch eingesetzt werden, Voraussetzung hierfür ist allerdings die entsprechende Zulassungsbescheinigung.
Ein
Schornstein aus Edelstahl ist zugelassen für alle Regelfeuerstätten, TÜV geprüft, russbrandbeständig und aus hochwertigem Edelstahlmaterial. Er garantiert minimale Ablagerungen von Verbrennungsrückständen, lasergeschweißte Elemente und eine niedrige Oberflächentemperatur. Zugelassen sind diese Schornsteine bis 600 Grad Abgastemperatur.

Informationen über Edelstahlschornsteine

Hauptmenü | Ofen | Grundofen | Gussofen | Kachelofen | Ofenrohr | Ofenbauer | Kamin | Kaminofen | Kamineinsatz | Offene Kamine | Kaminbauer | Schornstein | Edelstahlschornstein | Schornsteinfeger | Wasserführender Kaminofen | Pelletofen | Bioethanol Kaminofen | Marmorkamin | Specksteinofen | Impressum | Datenschutz | Links | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü