Schornsteine Kaminöfen Schornstein Ofen Edelstahlschornstein Kaminofen Pelletofen

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Ofenbauer Kaminbauer

Informationen über den Ofenbauer

Das neue Berufsbild Ofenbauer

kann sprichwörtlich, so manchen hinterm Ofen hervor locken, da man sich in diesem Beruf nicht nur technisches Wissen aneignet, sondern auch ein gestalterisches Feingefühl entwickelt und beides kombinieren kann. Was man dort lernt, ist sehr umfangreich, vielfältig und nach der Ausbildung, kann man vom einfachen Backofen bis hin zu Kachelöfen alles bauen.
Gerade in der heutigen Zeit, wo immer mehr Menschen, den heimeligen
Kachelofen oder Kamin für sich entdecken, wird ein Ofenbauer immer mehr gebraucht und geschätzt. Kachelöfen liefern nicht nur eine schöne, warme Atmosphäre, sondern sind auch optisch ein Highlight und erfordern viel Kreativität und gestalterisches Geschick, sondern haben auch eine hohe technische Qualität und viel Flair.
Des Weiteren geht der Trend immer mehr hin zur Individualität und gerade das, macht ein individuell, entworfener
Kachelofen zu einem persönlichen Unikat und bieten zusätzlich noch energiesparende Technik. Dies alles zusammen umsetzen zu können, macht diesen Beruf so einzigartig, vielseitig und interessant. Um den Beruf letztendlich erlernen zu können, benötigt man ein gewisses Grundwissen über die Wärmelehre, ein gewisses Geschick im Umgang mit metallischen und keramischen Werkstoffen und ein gewisses Maß an dekorativem Geschick. Die Ausbildung an sich dauert 3 Jahre, und man schließt diese mit einer Gesellenprüfung ab. Kachelöfen selbst zu bauen, ist vor allem, was die Kostenfrage betrifft, sinnvoll und empfehlenswert. Hat man sich entschieden einen Kachelofen selbst zu bauen, dann gibt es diese in den unterschiedlichsten Ausführungen, bereits als Bausatz im Baumarkt. Es gibt aber auch hier grundsätzliche Bestimmungen, die eingehalten werden müssen, und so kommt man um einen fachmännischen Rat, nicht herum.
Außerdem sollte man über ein gewisses handwerkliches Geschick verfügen und somit, sollten nur versierte Handwerker, ein solches Projekt durchführen, da es beim Bau eines
Kachelofens, auch immer auf ein großes Maß an Sicherheit ankommt. Hat man sich entschiedenen einen Kachelofen zu bauen, sollte man vorab wissen, dass es dafür keine allgemeingültige, pauschale Bauanleitung gibt. Es kommt auf die Umgebung an, in die der Kachelofen eingefügt werden soll und auf die dafür vorgesehene Form und die Bauanleitung, die es für den jeweiligen Kachelofen gibt, muss strengstens eingehalten werden.
Dabei spielt die Anforderung eine große Rolle, die in der Regel nach DIN 18895-1 ausgelegt ist, und dass die Vorgaben des
Schornsteinfegers beachtet werden. Das bedeutet, dass die Zugluft und der Schornstein richtig mit einberechnet werden, damit die spätere Abnahme durch den Schornsteinfeger nicht gefährdet ist, und man lange und viel Freude an seinem neuen Kachelofen haben kann.

Information über Ofenbauer

Hauptmenü | Ofen | Grundofen | Gussofen | Kachelofen | Ofenrohr | Ofenbauer | Kamin | Kaminofen | Kamineinsatz | Offene Kamine | Kaminbauer | Schornstein | Edelstahlschornstein | Schornsteinfeger | Wasserführender Kaminofen | Pelletofen | Bioethanol Kaminofen | Marmorkamin | Specksteinofen | Impressum | Datenschutz | Links | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü